Fotos! Fotos!

Wie zuletzt – noch während unserer Prä-Internet-Ära im neuen Haus – angekündigt, wollten wir hier ja unbedingt noch ein paar Fotos nachliefern. Da sich das schöne Wetter samt Licht durch Sonnenschein so gut anbot (und andere nötige Tätigkeiten im noch nicht vorhandenen Garten weniger Spaß machen), betätigte ich mich einfach mal als Hausfotograf. Hier das Ergebnis (samt felinem Fotobomber):

Advertisements

8 Gedanken zu “Fotos! Fotos!

  1. Heieiei, das ist ja traumhaft! Einmal zum Mitnehmen, bitte! ♥

    Da habt ihr euch wirklich ein schönes Reich geschaffen. Genieeeßt es! :-)
    Liebste Grüße aus Krakau,
    die Nana

    • Puh, zum Mitnehmen wäre etwas schwierig und wir bräuchten doch wieder etliche neue Kartons. Von Kartons haben wir hier eigentlich die Nase voll. :D

      Das mit dem Genießen klappt vermutlich erst so richtig, wenn aus dem Schlachtfeld hinterm Haus so was wie ein Garten geworden ist. Aber es wird … :)

      Viele Grüße aus Berlin (von wo auch sonst)
      Thomas

  2. Das ist wirklich wunderschön. Wir lieben eure Einrichtung und würden auch sofort einziehen :-) Hoffentlich sehen wir uns bald mal wieder, würden uns riesig riesig freuen.
    Liebe Grüße aus unserm Dörfchen Werdohl <3

    • Hallo ihr beiden,

      lange lange nichts von euch gehört. :) Vielen Dank. Das Lob geht an Jasmin, fürchte ich. Hätte ich hier eingerichtet, würde das komplette Haus wohl aussehen wie ein Bowser-Level aus Super Mario. *seufz*

      Viele Grüße und, genau, bis hoffentlich bald mal!
      Thomas

  3. Servus, Thomas.
    Das Interiör, als Spiegel der Menschen, verleiht dem Ideal des eigenen Hauses die Seele; schwulstvermindert könnte ich auch anmerken, schnieke eingerichtet. Wobei alles noch im Fluss ist, weil Weiteres eintrudelt oder anderes sich ergibt.
    Warum Flure gern wie ein Nadelöhr angelegt sind, liegt vielleicht im Konzept des Burgenbaus verankert, galt es doch Feinden den Weg ins Innerste so gut wie möglich zu verbauen. In den Staaten fällt dagegen häufig auf, dass die Eingangstür – mit riesigem Bodenspalt – direkt ins Wohnzimmer leitet (da braucht man/frau sich über dünne Wände auch nicht mehr zu beklagen).
    Besonders erscheint mir Euer Orchideen-Vorhang im Schlafzimmer, weil schlicht wow! Kompliment für Finesse & Geschmack.
    Ein beidseitig begehbares Bücherregal als Raumteiler ist die perfekte Lösung für gleich mehrere Aufgaben (die meinen sind zudem noch mit der Decke verschraubt). Ideal der Platz für gerahmte Poster; zumal wenn der Lesesssel genau davor zu sitzen kommt. For all the worlds to explore…
    Die Elemente eines Hängeregals (Büro) erinnern an die Elemente der Siebziger-Moderne (Kugelsessel oder den TV mit Touch-Sensor). Als Kontrast in Unauffälligkeit dazu, das D.I.Y.-Regal; durfte ja bereits als Bühne für diverse Buch-Portrait-Fotos dienen.

    Madame Katze hat offensichtlich Hof gehalten…

    Eure Balkone laden übrigens zu herrlichen Begrünungen ein (sorry, Berufskrankheit 😎).

    Mein Glückwunsch zu Eurem Reich.

    bonté

    post scriptum
    Was sagt Dein Interesse zum ‚Valerian & Laureline‘-Trailer?

    • Hallo RoM,

      vielen Dank! :) Wir fühlen uns auch schon pudelwohl hier. Das Lob bezüglich der Deko kann ich direkt mal an Jasmin weiterreichen. Würde ich mich um die Deko kümmern … lassen wir das. ;)

      Genau, der (hoffentlich gelbe) Sessel soll direkt unter den gerahmten Postern stehen, die demnächst noch an die Wand müssen. Wenn es ums Bohren von Löchern in Wände geht, dann wird aufschieben schnell zu meinem liebsten Hobby. :D Aber da kann man ja nicht allzu viel verkehrt machen, hängen doch hinterher eben Bilder drüber.

      Die kleinen weißen Regale erinnern mich auch immer an alte Bond-Filme. Den passenden Eierschalensessel haben wir dazu allerdings leider nicht. Wäre natürlich auch eine Idee für den Bürostuhl gewesen, aber ob der denn zum Arbeiten so gut geeignet gewesen wäre, nun, ich glaube eher nicht.

      Begrünen müssen wir noch so einiges. Die inzwischen geölte Dachterrasse hat nun immerhin einen hübschen Sichtschutz bekommen, sodass sie gleich noch mal eine Ecke gemütlicher wirkt. Da darf dann neben einer Loungeecke für den Sommer gern auch noch die eine oder andere Pflanze mit drauf. Aber alles zu seiner Zeit. :)

      Viele Grüße
      Thomas

      PS: Gerade eben angeschaut. Der zweite Trailer gefällt mir noch mal deutlich besser als der erste. Gut, der Film wird eine CGI-Schlacht, aber das geht wohl kaum anders. Immerhin visuell beeindruckend und sie scheinen versucht zu haben, den Humor der Vorlage einigermaßen zu treffen. Nur Rihanna … Nun, ich hoffe, das ist bloß eine kleine Nebenrolle …

    • Alles andere hat Thomas ja schon ausführlich beantwortet, deshalb nur dazu: Für Begrünungsideen für Dachterrasse wie Garten habe ich immer ein offenes Ohr bzw. Auge. Deine Berufskrankheiten darfst du hier gerne ausleben. ;)

      • Latha math, Jasmin.
        Ein paar Fotos von Balkon/Gartenteil & ich könnte mir den ein bis anderen Gedanken machen.

        Lili scheint sich im grösser gewordenen Domizil gern in die Länge zu strecken – nach der Devise mehr Platz, mehr Katze!

        bonté

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.