Ein kurzes Baustellenintermezzo

In den letzten zwei Wochen war planungstechnisch viel los. So beschäftigten wir uns mit der Beauftragung unserer Sonderwünsche, der Auswahl unserer Fußbodenbeläge, den Fliesen, für die demnächst noch mal ein Ausflug in die Ausstellung ansteht, der finalen Küchenplanung und – last but not least – natürlich mit der Elektroplanung. Man kann schon ordentlich Zeit in diese Themen stecken, deutlich mehr jedenfalls, als ich anfangs mal gedacht hätte.

Richtig spruchreif ist noch nichts, es wird also bald noch so einiges zu berichten geben. Einstweilen müssen ein paar Bilder reichen, die wir mangels Zeit nicht selbst gemacht haben, aber man ist ja gut vernetzt. In diesem Sinne: Besten Dank an die künftigen Nachbarn! :) Immerhin gibt’s sogar was zu sehen: Das erste Obergeschoss steht und die Decke ist auch schon drauf. Wow, das ging fix!

Advertisements

6 Gedanken zu “Ein kurzes Baustellenintermezzo

  1. Bei den Sonderwünschen kann ich noch eine böse Überraschung bevorstehen, wenn ihr das finale Angebot von NCC bekommt, denn das kann echt teuer werden. Zum Beispiel bei Raab Karcher sagte man uns, dass man in dem von NCC als Standard vorgegebenen Preisrahmen fast nicht Vernünftiges an Fliesen bekommt. Wir haben uns dann für sehr teures Feinsteinzeug entschieden und ordentlich draufgezahlt. Leider waren dann die Verlegearbeiten anfangs nicht ganz zu unserer Zufriedenheit. Nach einigem Hin und Her hat der Fliesenleger aber hervorragend korrigiert. Also hier unbedingt engmaschig kontrollieren.
    Achtet unbedingt auch darauf, rechtzeitig die Telekom für die APL zu beauftragen. Bei uns hat es fast 5 Monate gedauert, bis wir einen Anschluss hatten.

    • Hi Sascha,

      ja, das ist leider etwas intransparent gemacht (vermutlich beabsichtigt). Wir kennen den Preisrahmen der Standardfliesen und haben und auch schon ein wenig ausgeguckt, was wir stattdessen nehmen. Unsere bisher favorisierten Fliesen sind nicht deutlich über dem Standardpreis, sodass sich der Aufschlag hoffentlich in Grenzen hält. Aber wir werden sehen. Auf jeden Fall wird da kontrolliert, ob sie’s ordentlich verlegen.

      Das mit dem APL hab ich schon gehört. Inzwischen wird wohl von einem halben Jahr ausgegangen. Ich denke mal, im Juni bis Juli werden wir den auch beantragen müssen. Wenn NCC so weiterbaut, sind sie bis Jahresende fertig – was derzeit auch noch unsere Hoffnung ist. Ansonsten müssen wir das „Gap“ mit einem Surf-Stick überbrücken oder so.

      Viele Grüße
      Thomas

      • Hallo Thomas,
        wir kannten ja die Originalpreise von Raab Karcher aufgrund des Angebotes für das Material. Da kann man sich leicht selbst ausrechnen, wie hoch die Aufschläge von NCC sind. Wobei man immer abwägen muss, ob die Ersparnis bei Eigenleistung/Eigenbeauftragung wirklich den zusätzliche Stress wert ist. Und natürlich hast Du auch andere Gewährleistungsansprüche, wenn die Gewerke über NCC ausgeführt werden.
        Surf Stick hatten wir auch, aber Filme streamen usw. fällt dann erstmal aus. Außerdem sind die Häuser so gut isoliert, dass der LTE Empfang drinnen wirklich schlecht ist.
        Grüße,
        Sascha

      • Hi Sascha,

        wie jetzt, LTE ist mies? Sind die Wände verbleit? :D Wäre auch wirklich nur ’ne Notlösung, damit die digitale Kommunikation nicht vollends zusammenbricht. Klar, streamen usw. geht darüber nicht. Schon deswegen, weil mit diesen Datentarifen ja, soweit ich weiß, auch immer Volumenbegrenzungen einhergehen.
        Den zusätzlichen Stress für die nachträgliche Verlegung der Fliesen wollen wir uns tatsächlich nicht antun. Kommt, wie du schon sagst, hinzu, dass wir auch nicht sicher wissen, wie hoch da die Ersparnis wäre. Ich weiß, dass die Standardfliese was um die 15 Euro kostet. Wir werden, wie gesagt, welche auswählen, die nicht deutlich über dem Preis liegen. Kriegst du zwar keine Designer-Fliesen für, es gibt aber ganz hübsche, die uns gut gefallen haben und für unsere Ansprüche mehr als ausreichen. Um Welten besser als das, was wir in unserer Wohnung derzeit haben, sind sie allemal.

        Viele Grüße
        Thomas

  2. Bore da, Thomas.
    Die Magenta-Truppe ist auch heute – all die Jahre nach der seligmachenden Entstaatlichung – nicht wirklich mit dem Füllhorn der kurzfristigen Flexibilität persönlich bekannt. Bloggerinnen, die wochenlang vom Net abgekoppelt sind (wegen Störung oder weil gar u m g e z o g e n) geben beredt Zeugnis davon. Für den „Global Player“ aber auch sowas von einer Herausvorderung. :-)

    Viel Mai-Spaß am Bau.

    bonté

    • Hallo RoM,

      ja, das haben wir auch schon gehört. Inzwischen braucht man beim magentafarbenen »T« wohl schon ein halbes Jahr Vorlauf (Hatte ich das schon erwähnt?). Solange eben niemand anders den APL setzen kann, lässt man sich ruhig Zeit und genießt das bisschen Monopol, das man noch hat.

      Vielen Dank! Schauen wir mal, was der Monat noch bringt. Immerhin die Planung haben wir größtenteils fertig. Auch die Fliesen sind seit gestern ausgesucht. :)

      Viele Grüße
      Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.